Abschlussarbeit drucken und binden für Hamburg Wandsbek

Wir von Tooka Copyshop Hamburg drucken & binden täglich bis 21.00 Uhr auch sonntags Bachelorarbeiten, Dissertationen und Masterarbeiten. Sie bekommen automatisch 25 % Ermäßigung auf alle Abschlussarbeiten mit Preis-Leistungs-Garantie für beste Qualität.


  • Dissertation Hardcoverbindung
  • UKE Dissertation blau
  • Hardcoverbindungen
  • Drahtbindung
  • Bachelorarbeit Hardcoverbindung
Öffnungszeiten mit Termin Anschrift
Mo-Fr:  09.00 bis 21.00 Uhr

  Kuhmühle 12 (U3-Uhlandstr.)

Sa:         12.00 bis 20.00 Uhr

  040-34870510

So:         14.00 bis 20.00 Uhr

  Anfahrt

Service für Studenten

Täglich bis 21.00 Uhr

Wir sind täglich bis 21.00 Uhr mit Termin da. Alle Aufträge während der Öffnungszeit werden am gleichen Tag geliefert. Telefonisch sind wir meistens bis 23.00 erreichbar.

Bestmögliche Qualität

Wir drucken die Abschlussarbeiten bei hoher Auflösung (Laser) auf hochweißes, satiniertes 100g-Papier. Wir verwenden qualitativ hochwertige Materialien für die Buchbindung. Wir garantieren, daß nie ein Blatt aus dem Buch rausfällt.

Fertigstell. in 1 Stunde

Wir drucken und binden Ihre Abschlussarbeit innerhalb von ein- bis maximal zwei Stunden. je nach Auflage und Seitenzahl kann es schneller gehen. 

Gratis CD-Brennen

Wir brennen die Arbeit gratis auf CD. Passende CD-Taschen sowie CD-Rohlinge sind ebenfalls gratis. Gegen geringe Gebühren können wir den CD-Rohling auch beschriften.

25% Ermäßigung

25% Ermäßigung für Schüler/Studenten, die eine Abschlussarbeit drucken und binden lassen. Das gilt auch für berufstätige Absolventen, Habilitation etc.

Zentrale Lage

Unsere Filiale ist zentral und gut erreichbar ZB mit U3. Die U-Bahnhaltestelle Uhlandstrasse ist nebenan. Vom Hauptbahnhof bzw. Berliner Tor sind es 3 bzw. 2 Haltestellen bis Uhlandstrasse. Alster ist zu Fuß 2-3 Minuten entfernt. ->Anfahrt

Faire Preise

Graustufe zählt als SW und nicht Farbe. Wir sind nicht teuer aber auch nicht sehr billig. Viele Uni-Copyshops sind deutlich teurer. Wir berechnen vor dem Druck den Gesamtpreis. -> Preisrechner

DHL bis 20.00 Uhr

Für alle die ihre Arbeit noch zur Post bringen müssen: Genau Gegenüber auf der anderen Straßenseite gibt es eine Postfiliale. Da kann man bis 20.00 Uhr Pakete abgeben.

Buch mit weichem Einband (DIN A4)
Softcoverbindung

DIN A5-Dissertation

Buch mit festem Einband (DIN A4)
Hardcoverbindung

Gratis CD + Brennen- Rohling-Beschriftung

Tooka Copyshop Hamburg

Tooka Copyshop Hamburg
Kuhmühle 122

22087 Hamburg

Wandsbek

Wandsbek ist ein Stadtteil in Hamburg. Es umfasst die ehemaligen Wandsbeker Städte Marienthal, Tonndorf und Jenfeld. Diese drei Orte waren einst Teil der kreisfreien Stadt Wandsbek, gehören heute aber zum Hamburger Stadtteil Wandsbek. Der Landkreis grenzt an Dulsberg, Barmbek-Nord, Bramfeld, Farmsen-Berner, Tonndorf, Marienthal und Eilbek. Durch den Stadtteil fließt die Wandsee. Zur Zeit der ersten Besiedlung wurde neben der Wandse die Holzmühle errichtet. Später wurde die Rantzauer Mühle an der Grenze zu Hamburg errichtet. Heute liegt der Mühlteich nahe der Grenze zu Hamburg. Wandsbek ist eine Stadt südlich von Hamburg, Deutschland. Wandsbek besteht aus verschiedenen Stadtteilen wie Südlich der Wandse, Westlich Ring 2, Zentrum der ehemaligen Stadt Wandsbek, Nördlich der Wandsbeker Marktstraße und Östlich des Mühlenviertels. Diese Bereiche umfassen verschiedene öffentliche Einrichtungen und Einkaufszentren. Ein großer Teil dieses Areals wird zu einem Mühlen- oder Brauereiviertel ausgebaut. Nördlich der Wandse gehört Hinschenfelde zum Landkreis Wandsbek. Das Wandesburger Schloss wurde um 1564 erbaut. Im Dreißigjährigen Krieg wurde das Schloss 1648 zerstört. Nach diesem Ereignis wurde das Schloss 1649 wieder aufgebaut. 1742 wurde das Schloss erneut zerstört. Diesmal wurde das Schloss zu einem modernen Gebäude umgebaut. Heute steht die Burg noch, ist aber heute ein Museum.Der König schenkte Wandsbek seinem Freund, dem Grafen. Der Graf wollte dort nicht bleiben und verkaufte es an Albert Behrens. Behrens baute ein neues Haus und erweiterte das Dorf. Er kaufte auch Hinschenfelde. Wandsbek war eine Stadt in Deutschland, bis sie 1876 Teil von Dänemark wurde. Im 19. Jahrhundert war Wandsbek eine wohlhabende Stadt mit vielen Fabriken. In den 1900er Jahren wurde Wandsbek ein Vorort von Hamburg. Dort wurde eine Textilindustrie gegründet, die jedoch in den 1970er Jahren geschlossen wurde.1762 wurde ein Schloss gebaut, und es dauerte etwa 30 Jahre, bis es fertiggestellt war. Es wurde vom Architekten Johann Friedrich von Schimmelnau entworfen. Es hatte ein dreiflügeliges Herrenhaus mit einem großen Park im Süden. Dieses Schloss wurde Wandsbeker Schloss genannt, weil es in der Nähe von Wandsbeker lag. Es gab zwei Löwen, die den Eingang dieser Burg säumten. Zu der Zeit, als die Burg gebaut wurde, gab es eine Legende, dass man unsterblich werde, wenn man seine Hand in das Maul des Löwen stecke. Auch zwei Steinvasen auf dem Wandsbeker Marktplatz sind erhalten geblieben. Auf dem Dachboden des Landratsamtes befand sich über der Nordfront ein kunstvolles Gesims. Und im Bereich des Standesamtes standen auf dem Stadtplatz zwei Steinvasen. Nach Schimmelmanns Tod verkaufte sein Sohn den nördlichen Teil der Burg an den dänischen König, behielt aber den südlichen Teil (entsprechend der Region Marienthal). Später kaufte die dänische Regierung den nördlichen Teil des Anwesens, während die südliche Hälfte in den Händen der Schimmelmanns blieb.Joseph Morewood war ein Kaufmann, der wohlhabend wurde, nachdem er mit dem Handel mit Stahl und Fertigprodukten begonnen hatte. Er kaufte ein Grundstück in Wandsbek, Deutschland, und baute dort ein Herrenhaus. Seine Frau und zwei unverheiratete Töchter gründeten die Morewood Foundation, um armen Frauen zu helfen. Heute beherbergt die Morewood Foundation das Wandsbeker Heimatmuseum. Dies ist eine sehr interessante Fallstudie. Wir müssen vorsichtig sein mit dem, was wir lesen, weil es viele verschiedene Versionen der Geschichte gibt. Ich denke, das Wichtigste hier ist zu verstehen, wie sich die Stadt im Laufe der Zeit verändert hat. Wandsbek wurde aus zwei Gründen zur Stadt. Erstens wuchs die Stadt so stark, dass sie mehr Platz brauchte, um zu wachsen. Zweitens wollte die Stadt von den umliegenden Dörfern unabhängig werden. Dazu musste die Stadt die Kontrolle über das Land und die Menschen, die um sie herum lebten, übernehmen. Also übernahm die Stadt das Gebiet und machte daraus eine neue Stadt namens Marienthal. Die Stadt übernahm auch die Kirche in Wandsbek und machte daraus ein Museum. Wandsbek ist ein großer Stadtteil in Hamburg, Deutschland. Es ist nach dem Fluss Wandse benannt. Im Stadtteil arbeiten viele Menschen, darunter viele Handwerker und Händler. In der Umgebung gibt es viele Geschäfte und Restaurants. Copyshop Wandsbek ist in der Nähe. Das Quartier grenzt an die Quartiere Bramfeld, Farmsen-Bern und Tonndorf. Diese drei Stadtteile treffen nahe dem Zentrum von Wandsbek aufeinander. Der Kreis Wandsbek grenzt an die Kreise Eilbek, Brembeck Süd, Barmbek Nord und Marienthal. Neue Entwicklungen stehen in Wandsbeker an. An der Kreuzung von Wandsbeker Chaussee, Wandsbeker Straße, Hammer Straße und Brauhausstraße entsteht ein neues Wahrzeichen. Dort sollen zwei Wolkenkratzer entstehen. Jedes Gebäude wird 18 Stockwerke haben. In diesen Gebäuden werden Büro- und Wohnraum zur Verfügung stehen. Wandsbek liegt in der Stadt Hamburg, Deutschland. Es hat viele Grünflächen, darunter den Mühlenteich, der ein großer Teich ist. Es gibt auch einige Parks in der Nähe, wie zum Beispiel den Eichtalpark. Es gibt auch einen botanischen Garten namens Botanischer Garten der Universität Hamburg.Der Mühlenteich ist ein Kulturzentrum in Wandsbek. Es wurde 2010 erbaut und bietet unter anderem Konzerte, Ausstellungen, Lesungen und Theater. Die Wandsbeker Wiesn ist ein jährliches Volksfest in Wandsbek. Die Leute kommen hierher, um zu essen, zu trinken, zu tanzen und Freunde zu treffen. Das Wandsbecker Wien ist ein großartiger Ort, um Zeit mit Ihren Freunden zu verbringen. Sie können einkaufen gehen oder sich Filme ansehen.Der Mond ist über Wandsbek aufgegangen. Matthias Claudius ist auf dem Wandsbeker Friedhof begraben. Er schrieb das Gedicht „Der Mond ist aufgegangen“. Der Turm der Christuskirche ist ein markantes Wahrzeichen Wandsbeks. Sie wurde im 17. Jahrhundert als evangelische Kirche erbaut. In der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts wurde das alte Kirchengebäude im Zweiten Weltkrieg bombardiert. Heute steht an dieser Stelle die neue Christuskirche.